SCHIEßAUSBILDUNG / VERTEIDIGUNGSSCHIESSEN NACH DGUV VORSCHRIFT 23

Das zentrale Regelwerk DGUV Vorschrift 23, früher "Berufsgenossenschaftliche Vorschrift für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit BGV C7", ist DIE Unfallverhütungsvorschrift der Verwaltungsberufsgenossenschaft.

Seit dem 1. Oktober 1990 gilt diese Vorschrift und wurde am 1. Januar 1997 mit der Durchführungsanweisungen vom Januar 2005 (Stand Januar 2010) aktualisiert.

 

Die DGUV Vorschrift 23 ist in 5 Kapitel gegliedert und gibt dem Arbeitgeber und seinem befähigten Personal Auflagen bei der Nutzung von Waffen vor.

 

Wesentliche Forderungen sind in §18 und §19  in den Durchführungsanweisungen vom Januar 2005 zur Unfallverhütungsvorschrift DGUV Vorschrift 23 festgehalten.

 

Im §18 Abs.2 DGUV Vorschrift 23 wird die regelmäßige Teilnahme an Schießübungen und der Nachweis der Schießfertigkeiten gefordert.

Auf dieser Grundlage bieten wir Ihnen eine Schießausbildung an.

 

Immer wieder ist gerade der Nachweis der Schießfertigkeiten ein Problem. Der Grund ist die fehlende Ausbildung und zu wenig Übung mit der Waffe.

 

Grundsätzliches:

  • Das Ausbildungskonzept wurde auf die Belange des Bewachungsgewerbe angepasst, es wird auf Handhabung der Waffe, Treffergenauigkeit und auf die Bestimmungen der Notwehr und Nothilfe bei der Ausarbeitung geachtet.
  •  Vorkenntnisse werden nicht benötigt. Zu Beginn der Ausbildung wird der Ausbildungsstand jedes Teilnehmers festgestellt und die Ausbildungsübungen werden daran angepasst.
  • Die Ausbildung ist in 3 Stufen gegliedert. Es wird von der Handhabung der Waffe, über die Verbesserung der Trefferfähigkeit zur schnellen Anwendung der Waffe gewechselt. Nach Erreichen der 3. Stufe werden Erhaltungslehrgänge praktiziert.
  • Fehler werden sofort angesprochen und verbessert, es zählt der Grundsatz: „Die Geschwindigkeit kommt von alleine“.
  • Eine Weiterbildung in Notwehr und Nothilfe ist grundsätzlicher Bestandteil der Ausbildung.
  • Über alle Ausbildungsabschnitte wird für jeden Teilnehmer ein Protokoll angefertigt.

Der Unternehmer, der in §18 Abs. 4 DGUV Vorschrift 23 zu Aufzeichnungen über den Nachweis der Schießübungen, Schießfertigkeiten und den Sachkundestand verpflichtet ist, wird dadurch erheblich entlastet.

  • Die Terminüberwachung wird durch uns organisiert. Sobald für Ihr Personal wieder ein Termin zur Schießausbildung ansteht, erhalten Sie frühzeitig von uns eine schriftliche Erinnerung.

 

Teilnehmerzahl:

1 bis maximal 4 Teilnehmer

 

 

Preise für Einzelanmeldung:

149,00 Euro  Grundlagenlehrgang

199,00 Euro  Fortbildungslehrgang 1

249,00 Euro  Fortbildungslehrgang 2

249,00 Euro  Erhaltungslehrgang (ab Lehrgang 2)

Munition, die während der Ausbildung benötigt wird, ist inklusive.

Versicherung ist nicht inklusive. Der Lehrgangsteilnehmer ist selbst für sein Handeln, seinen Schuß und eine Haftpflichtversicherung verantwortlich.

Getränke und Verpflegung sind nicht inklusive.

 

 

Für Gruppen und Firmen erstellen wir individuelle Angebote.

 

Wir bieten die Schießausbildung bei Vorhandensein geeigneter Räumlichkeiten (Ausbildungsraum und Schießstand) auch mobil an.

Findet die Schießausbildung direkt vor Ort bei Ihnen bzw. im Wachobjekt statt, berechnen wir

0,30 Euro  pro Fahrkilometer

 

 

Hier geht's zum: ANMELDEFORMULAR und ANTRÄGEN zur Schießausbildung

 

Hier geht's zur: DGUV VORSCHRIFT 23

 

 

Bitte beachten:

Die Ausbildung kann für Privatpersonen in der Einkommen-/Lohnsteuererklärung als Werbekosten geltend gemacht werden. Und bei Selbstständigen als Betriebskosten/Sonderausgaben, im Rahmen der Einnahme-Überschussrechung bzw. Gewinn- und Verlustrechnung ohne Weiteres als betrieblicher Aufwand angesetzt werden. Für Privatpersonen und Selbstständige ergibt sich dann gleichermaßen eine Minderung des zu versteuernden Einkommens.

 

 

Mit der Waffensachkundeausbildung, Waffenprüfung, Schießausbildung und dem Erhaltungs-lehrgang Erweiterte Waffensachkunde bieten wir Ihnen ein komplettes Angebot das die gesetzlichen Forderungen für die Wach- und Sicherheitsdienste abdeckt.

Die Dokumentationen erfüllen die Vorgaben der Unfallverhütungsvorschrift

DGUV Vorschrift 23 Wach- und Sicherungsdienste.

 

 

Für "Schießausbildung/Verteidigungsschießen für Wachpersonal/Gefährdete Personen" bieten wir auch Gutscheine an!

Hier geht's zu den GUTSCHEINEN!

 

 

 

 

Haben Sie Fragen oder benötigen mehr Informationen?

 

Kontaktieren Sie uns per Email oder Telefon, wir geben Ihnen jederzeit gerne Auskunft.

 KONTAKT:

 

ALRUWA.DE

Mike Zimmermann

Auerhahnstraße 24

97659 Schönau a. d. Brend

 

Telefon: 09775 3689990

Email: mail@alruwa.de

 

Facebook: alruwa.de

Instagram: alruwa.de

BÜROZEITEN:

Montag 08.00 - 12.00 Uhr
Dienstag 10.00 - 14.00 Uhr
Donnerstag 10.00 - 14.00 Uhr
Freitag 10.00 - 14.00 Uhr

Nachrichten die außerhalb unserer Bürozeiten eingehen, werden

erst am nächsten Bürotag bearbeitet und beantwortet.

NÄCHSTER LEHRGANG WAFFENSACHKUNDE gem. §7 WaffG:

 

ALLGEMEIN für Sportschützen, Bootsführer, Sammler, Erben

ab 14 Jahren (bis 18 Jahre Ausbildung ausschließlich mit Kk!)

(für Teilnehmer ab 18 Jahren auch inklusive Standaufsicht möglich!)

und

ERWEITERT für Wachpersonal, gefährdete Personen

 

Termin: 08. - 10.11.2019

Anmeldeschluss: 24.10.2019

 

Weiteren Termine findet ihr unter Lehrgangstermine!