UNSER NEUES ANGEBOT RED ZONE THREAT MANAGEMENT - EINE ERKLÄRUNG ;-)

 

Red Zone Threat Management – was ist das?      

 

Selbstschutz/Selbstverteidigung – immer wichtiger in der heutigen Zeit!

 

Und immer wieder ein sehr wichtiges und vorherrschendes Thema in unseren Lehrgängen. Jedes Mal wird die gleiche Frage gestellt: „Wie kann ich mich selbst und evtl. andere einfach, aber so effektiv wie möglich verteidigen bzw. schützen ohne jahrelang Mitglied in einem Kampfsportverein sein zu müssen oder Hilfsmittel wie z.B. Pfefferspray zur Verfügung zu haben?“

Auch uns beschäftigte diese Frage – auch privat – schon lange und durch die Gespräche mit unseren Lehrgangsteilnehmern wurde uns immer mehr bewusst, dass eine sehr große Nachfrage zum Thema Selbstverteidigung vorhanden ist, es aber viel zu wenig zufriedenstellende Angebote (= leicht erlernbar, äußerst effektiv, geeignet für absolut jeden von 9 - 99) auf diesem Sektor gibt. Dies wollten wir unbedingt ändern und unseren Kunden und Interessenten im Bereich Selbstschutz/Selbstverteidigung die beste, perfekte Lösung anbieten.

 

Nach langem Suchen und Informationen einholen, haben wir endlich den perfekten Partner für unser Vorhaben gefunden: Rudolf „Rudy“ Hochholzer, Inhaber des Cross Combat Gym „The BEEZ NEEZ“ in Bonn und Representant Red Zone Threat Management in Europa. Rudys Qualifikationen haben uns beeindruckt, seine Art und Kompetenz sehr gut gefallen und das Konzept Red Zone Threat Management hat uns restlos überzeugt und begeistert.

 

Red Zone Threat Management ist sehr einfach zu erlernen und dabei in höchstem Maße effektiv. Es ist für absolut jeden geeignet, völlig egal wie alt die- oder derjenige ist oder was für einen Beruf sie bzw. er hat. Auch Vorkenntnisse bzw. spezielle Erfahrungen im Bereich Kampfsport oder Selbstverteidigung sind absolut nicht erforderlich – es ist für blutige Anfänger genauso gut geeignet und leicht erlernbar wie für bereits erfahrene Selbstschützer. Auch ist keine spezielle Kleidung notwendig. Red Zone Threat Management ist wunderbar unkompliziert, macht richtig Spaß und ist dabei in höchstem Maße erfolgreich.

 

Die Ausbildung ist sehr realitätsbezogen – es geht auch mal richtig zur Sache ;-) – und es werden wirkungsvolle und vor allem durchführbare Techniken gezeigt. Außerdem kommt auch das mentale Training nicht zu kurz, denn der Selbstschutz bzw. die Selbstverteidigung fängt zuerst im Kopf an!

 

Kurz und gut: wir sind absolut begeistert und überzeugt und auch ihr werdet es sein!!

 

 

Unser nächster Termin für ein Selbstschutz-Seminar Red Zone Threat Management der absoluten Extraklasse ist vom 14. bis 15.05.2015 in 97659 Burgwallbach.      

 

Weitere Termine sind in Planung und werden in Kürze unter Lehrgangstermine veröffentlicht.

ttp://www.alruwa.de/lehrgangstermine/

Momentan bieten wir erst einmal Seminare für Erwachsene (ab 18 Jahren) an. Seminare für Eltern/Kind und speziell für Kinder und Jugendliche sind aber auch schon in Planung ;-).

 

 

Nachstehend stellen wir euch Red Zone Threat Management und „unseren“ Instructor Rudy näher vor.

 

Red Zone Threat Management   

 

Definition:

 

  • Grundprinzipien basiertes Selbstschutz-Konzept
  • Einfach zu erlernen
  • Konzipiert für reale Hochstress-Situationen
  • Brachiale und grobmotorische Vorgehensweisen
  • Maximal physiologische Trefferwirkung
  • Eignet sich ideal für asymmetrische Angriffe – wie überlegene und/oder mehrere Gegner, Waffen, Hinterhalt etc.

 

Bestehend aus:

 

  • Red Zone Prime = Selbstschutz
  • Red Zone Adaptive Striking = anpassungsfähiges (situationsabhängiges) Schlagen im Bereich Selbstschutz
  • Red Zone Empty Hand Knife Defense = Verteidigung gegen Messerangriffe und/oder scharfe Gegenstände

 

Red Zone Threat Management ist so aufgebaut, dass es einfach zu erlernen und für jedermann gleichermaßen geeignet und effektiv ist. Ob Security-Mitarbeiter, Hausfrau, Bankangestellter, Studentin, Kind oder Jugendlicher etc., ob 9 oder 99 Jahre – alle können von Red Zone Threat Management gleichermaßen profitieren und ihren Selbstschutzfaktor erhöhen!

 

In den Seminaren werden in höchstem Maße wirkungsvolle und vor allem leicht durchführbare Techniken aufgezeigt und mentale Stärke für alle Teilnehmer trainiert.

 

Das Ziel der Seminare ist in erster Linie allen Teilnehmern aufzuzeigen, wie sie negative Anzeichen richtig deuten und somit bedrohlichen Situationen umgehen zu können.

 

Selbstverteidigung/Selbstschutz beginnt in der Regel nicht mit einer körperlichen Auseinandersetzung sondern eher mit einer sich mehr oder weniger schnell zuspitzenden Situation, die schon zu Beginn konsequentes Verhalten erfordert.

 

Hierzu gehören unter anderem:

 

  • Theoretischer Unterricht
  • Konfliktphasen (Prä-Konflikt-Phase, Konflikt, Post-Konflikt-Phase)
  • Effektives und anpassungsfähiges Schlagen
  • Verteidigung auf dem Boden
  • Verteidigung gegen Messerangriffe / scharfe Gegenstände
  • Szenerie-Training, auch mit Dummys

 

Spezielle Erfahrungen im Bereich Kampfsport oder Selbstverteidigung sind nicht erforderlich.

 

Sonstiges:       Mitzubringen sind Sportbekleidung (T-Shirt, Trainingshose, Hallenschuhe) und sofern vorhanden persönliche Schutzausrüstung (Boxhandschuhe, Mundschutz, Tiefschutz).

 

Instructor / Ausbilder Rudolf „Rudy“ Hochholzer

 

Inhaber der Kampfsportschule „The BEEZ NEEZ“ und zuständig für:

 

  • Attack Combatives / Red Zone Threat Management
  • Thaiboxen und Kickboxen
  • BEEZ fit / funktionelle Fitness

 

Lizenzen / Qualifikationen:

 

  • Red Zone Full Instructor
  • Full Instructor Attack Combatives
  • B-Lizenzen Thaiboxen und Kickboxen
  • 3 Dan Kickboxen (WKU)
  • Level 1 Instructor KAPAP-Academy
  • CIV Instructor Krav Maga IKMF
  • B-Lizenz Fitnesstrainer

 

Werdegang:

 

  • Ehemaliger Fallschirmjäger und Militärpolizist der Bundeswehr
  • Privat Military Contractor
  • Security Contractor im In- und Ausland
  • Gründer von ATTACK COMBATIVES
  • Besitzer und Manager von „The BEEZ NEEZ“ – Cross Combat Gym in Bonn
  • Seit dem 4. Lebensjahr Kampfsport (Ringen, Judo, Karate, Thaiboxen, Krav Maga, Kapap, BJJ, Combatives)
  • A. Klasse Kämpfer (IKBF-MTBD) 25 Kämpfe

 

Rudy Hochholzer, Jahrgang ’73, war zunächst Fallschirmjäger und Personenschützer bei der Bundeswehr bevor er in die private Sicherheits- und Militärindustrie wechselte, für die er international tätig ist. Daneben arbeitet er als Instruktor für Selbstverteidigung und Nahkampf für verschiedene deutsche Behörden. 2010 gründete er The BEEZ NEEZ – Self Protection Center.

 

Neben seiner militärischen / polizeilichen Ausbildung bei der Bundeswehr, absolvierte er weiterführende Ausbildungen bei deutschen und internationalen Militär- und Polizeieinheiten.

 

Rudy Hochholzers Interesse für Kampfsport war bereits früh vorhanden: Im Alter von 4 Jahren nahm ihn sein Vater zum Ringen mit. Das Interesse für den Kampfsport war geweckt. Zwei Jahre später begann Rudy Hochholzer seine (kampf-)sportliche “Laufbahn“ mit Judo. In den kommenden Jahren folgten mit Shotokan Karate und Taekwondo weitere Stationen.

 

Mit 16 Jahren entdeckte er das Thai- und Kickboxen für sich. Bereits zwei Jahre später absolvierte Rudy Hochholzer erste Kämpfe in den Verbänden IKBF (International Kick Boxing Federation) und MTB (Muay Thai Bund Deutschland). Nach der aktiven Zeit als Wettkämpfer konzentrierte er sich auf Kampfsportarten, die ihm beruflich nutzten und deren Schwerpunkt auf realistischer Selbstverteidigung und Nahkampf liegen.

 

Im Jahr 2000 schließlich widmet er sich intensiv den Selbstverteidigungssystemen Krav Maga bzw. KAPAP. 2005 nahm Rudy Hochholzer an der ersten International Krav Maga Federation (IKMF) Instruktorenausbildung in Deutschland teil. Im Frühjahr 2011 absolvierte Rudy Hochholzer zudem den KAPAP-Instruktorenkurs der KAPAP-Academy. Beide Verbände sind international vertretene und weltweit anerkannte Organisationen für Krav Maga bzw. KAPAP.mbatives bei Facebook

 KONTAKT:

 

ALRUWA.DE

Mike Zimmermann

Auerhahnstraße 24

97659 Schönau a. d. Brend

 

Telefon: 09775 3689990

Email: mail@alruwa.de

 

Facebook: alruwa.de

Instagram: alruwa.de

BÜROZEITEN:

Montag 08.00 - 12.00 Uhr
Dienstag 10.00 - 14.00 Uhr
Donnerstag 10.00 - 14.00 Uhr
Freitag 10.00 - 14.00 Uhr

Nachrichten die außerhalb unserer Bürozeiten eingehen, werden

erst am nächsten Bürotag bearbeitet und beantwortet.

NÄCHSTER LEHRGANG WAFFENSACHKUNDE gem. §7 WaffG:

 

ALLGEMEIN für Sportschützen, Bootsführer, Sammler, Erben

ab 14 Jahren (bis 18 Jahre Ausbildung ausschließlich mit Kk!)

(für Teilnehmer ab 18 Jahren auch inklusive Standaufsicht möglich!)

und

ERWEITERT für Wachpersonal, gefährdete Personen

 

Termin: 08. - 10.11.2019

Anmeldeschluss: 24.10.2019

 

Weiteren Termine findet ihr unter Lehrgangstermine!